Welcome to my life!


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/miss.schattenherz

Gratis bloggen bei
myblog.de





I feel so borderline...

Nein, weiß nicht. Naja, manchmal schon. Also teilweise zumindest.

Trennungsangst. Hab im Kindergarten früher monatelang geheult und gekotzt wenn meine Ma gegangen ist. Dabei wusste ich genau, sie kommt wieder. Sie hat mich nie enttäuscht, mich nie allein gelassen, hab als Kind keinerlei schlechte Erfahrung in der Richtung gemacht. Trotzdem war ich so. Saß beim Zahnarzt und beim Frisör auf ihrem Schoß. Schlief in ihrem Bett. Fuhr auf keine Klassenfahrt mit. Die Kinder kamen immer zu uns zum spielen. Sogar auf Kindergeburtstagen hab ich geheult. Irgendwann wurde meine Ma als einzige Mutter immer mit eingeladen. Irgendwann wurde es meinem Vater zu eng im Ehebett und er wanderte in mein Bett aus. Irgendwie krank. Mutter und Tochter im Ehebett und Vater im Kinderbett. Ein verhaltensauffälliges Kind. Würde ich heute -selbst Mutter und beruflich mit Kindern tätig- selbst sagen.

Im Kindergarten haben sie mich irgendwann einfach heulend in der Ecke stehen lassen, haben mir nen Eimer vor die Füße gestellt und gesagt: "Wenn du wieder brichst, dann wenigstens hier rein." Wahrscheinlich habe ich deshalb recht früh den Entschluß gefasst, später selbst mit Kindern zu arbeiten. Wer könnte diese Kinder besser verstehen als ich?

In der Schule wars nicht viel besser. Ma mußte auf jeden Schulausflug mitkommen und wenn wir vorher noch Unterricht hatten und sie dann später vors Klassenzimmer kommen sollte, hab ich schon ne Stunde vorher kalte Hände bekommen und war kurz vorm heulen. Wenn dann die erste Mutter da war und meine noch nicht - wieder geheult. Komisch. Wie gesagt, ich hatte nie schlimme Erlebnisse und wurde auch nie allein gelassen.

Das heulen hörte (Gott sei dank) irgendwann auf. Mit 15 hab ich die Disco's für mich entdeckt. Da wars schön dunkel und laut - man musste nicht viel reden und trotzdem war immer was los. Hab zwar nie getanzt aber war immer da. Zweite Heimat sozusagen. Hatte nie Probleme Typen kennenzulernen. Meine Freundin war halt oft auf der Tanzfläche und dann kamen sie immer mit ihrer "na, ganz alleine hier?"-Nummer. Nunja. Hab einige Menschen kennengelernt, oft an die große Liebe geglaubt und bin oft auf die Fresse gefallen. Ich klammere mich zu schnell an Leute die ich mag. Oder liebe. Oder beides. Hab ja damals sogar Rotz und Wasser geheult als Silas nicht mehr im TV kam. Mochte ihn und hatte mich so an ihn gewöhnt und dann war er plötzlich weg. Damals gabs halt noch keinen Videorecorder, dann wärs wohl einfacher gewesen.

Irgendwann kam einer, der blieb. Erstmal. Nicht der erste Typ in meinem Leben, aber der erste, der von zusammenziehen und Zukunft sprach. Wir hingen nur zusammen. Nur. Hab ihn von der Aublidung abgeholt, haben das Wochenende entweder bei ihm oder bei mir übernachtet - bin sogar bei seinen Fahrstunden mitgefahren. Peinlich. Irgendwann Kurzurlaub und ich konnte nicht mit. Angst. Panik. Hab ihn jeden Tag angerufen und ihn nie erreicht (gab ja noch keine Handys). Irgendwann rief er an und machte Schluß. Wahrscheinlich hat er im Urlaub gemerkt wie schön Freiheit ist ;-) Ich kann mich nicht mehr an wirklich viel erinnern, nur dass meine Ma mir in der Apotheke irgendwelches pflanzliche Zeug "gegen Liebeskummer" geholt hat. Hab ihn natürlich weiter versucht zu kontaktieren, hab ihn nach der Arbeit abgepasst und bald hatten wir wieder Kontakt. Gingen zusammen weg (so hatte ich perfekt unter Kontrolle, dass er niemanden kennenlernt) und er fuhr mich mit dem Auto heim und so... ;-) aber zusammen waren wir nicht. Irgendwann kauften seine Eltern ein Haus und meinten zu ihm, entweder er zieht mit ein, dann muß er sich an der Renovierung und auch finanziell beteiligen oder er sucht sich was Eigenes. Da fiel ihm dann ein, dass wir ja wieder zusammen sein könnten und uns ne Wohnung suchen könnten. Gesagt - getan. Ich war glücklich, zumindest hab ich mir das eingeredet.

Das Ganze ist jetzt fast 15 Jahre her. 15 Jahre in denen das, was man "glückliche Beziehung" nennt eigentlich immer weniger und weniger wurde. Jetzt sind wir an dem Punkt an dem ICH sagen würde, weniger geht eigentlich nicht mehr (Andere wären wohl schon seeeeehr viel früher an diesem Punkt gewesen). Jetzt kann selbst ich mir nicht mehr einreden es wäre alles gut. Noch ist es so, dass ich mir zeitweise sage, es ist immer noch besser als ganz alleine zu sein mit den Kids, aber selbst da klappt leider nicht immer. Ich weiß, eigentlich ist es schon lange an der Zeit zu gehen aber dann ist da eben wieder diese Angst vor dem Alleinsein... Ich meine, sooo schlimm ist es ja nun auch nicht, er schlägt uns nicht und er macht uns auch sonst nicht das Leben zur Hölle, aber es ist halt auch keine wirkliche Beziehung mehr. Wir leben nebeneinander her. Oder besser gesagt, ich lebe eigentlich doch wie eine Alleinerziehende und er lebt wie ein Single. Tut und läßt was er will. Und auch sonst ist da absolut nix was auch nur ansatzweise eine Beziehung oder gar Ehe vermuten lassen würde... Hmmmm, ja.

 

 

 

 

9.8.08 17:14


Nachtrag

Was ich gestern vergessen hatte; warum "er" überhaupt noch bei mir ist. Nicht, weil er mich noch liebt. Nein. Weil er extrem geizig ist und ja sonst für seine Kinder bezahlen müsste. Weil er keine Dumme mehr hätte die für ihn kocht und wäscht. Aber der Hauptgrund ist, weil er keinen Unterhalt bezahlen will. Und ja, dessen bin ich mir sicher ;-)
10.8.08 20:56


*kotz*

Was es doch für scheinheilige Menschen gibt..
Erst beschweren sie sich bei der Putzfrau(!) und dann direkt bei der Chefin. Unterstellen uns, wir würden die Kinder nicht wickeln und Nachmittags nur unsere Zeit absitzen. Erstens ist das eine ganz freche Unterstellung und zweitens frage ich mich, wieso sie nicht direkt zu uns kommen... wo wir ja in ihren Augen sowieso nur unsere Zeit absitzen!
Boah nee, sowas regt mich echt auf. Und dann kommen und einem scheinheilig ins Gesicht lächeln. Da könnte ich echt kotzen. Kann mich da auch nicht verstellen und weiterhin freundlich sein, denke mal das hat er heute auch gemerkt, aber mir egal.

So, muß mich erstmal abregen gehen .

 


11.8.08 17:46


Wie mich das alles ankotzt. Für wie blöd hält S. mich eigentlich? Mich nervts und trotzdem schreibe ich zurück. Wegen der 0,00001%igen Chance, dass es ja doch wahr sein könnte. Wahrscheinlich bin ich wirklich so blöd wie sie mich einschätzt ;-)
12.8.08 11:55


Somebody...

Somebody

I want somebody to share
Share the rest of my life
Share my innermost thoughts
Know my intimate details
Someone who'll stand by my side
And give me support
And in return
She'll get my support
She will listen to me
When I want to speak
About the world we live in
And life in general
Though my views may be wrong
They may even be perverted
She'll hear me out
And won't easily be converted
To my way of thinking
In fact she'll often disagree
But at the end of it all
She will understand me

I want somebody who cares
For me passionately
With every thought and
With every breath
Someone who'll help me see things
In a different light
All the things I detest
I will almost like
I don't want to be tied
To anyone's strings
I'm carefully trying to steer clear of
Those things
But when I'm asleep
I want somebody
Who will put their arms around me
And kiss me tenderly
Though things like this
Make me sick
In a case like this
I'll get away with it

© 1984 Martin Lee Gore - Depeche Mode

12.8.08 13:20


?:?:?:?:?:?:?:?:?

Was, wenn es doch stimmt? Was, wenn es ihn wirklich gibt? Wenn er wirklich in der Reha liegt und keine Beine mehr hat? WAS DANN?????
15.8.08 11:29


Der Erzeuger meiner Kinder hat gerade angerufen... er kommt später, er geht mit Kollegen noch was essen. Joa, is klar
18.8.08 21:28


Er kam um 23.20 Uhr heim. Ich war schon im Bett. Jetzt ist er zur Arbeit, weil er ja angeblich heute früher anfangen muß. Tolles Leben

 

Eigentlich bin ich so gut wie alleinerziehend. Er ist doch hier allerhöchstens noch sowas wie ein Untermieter oder Mitbewohner. Und die Kids wollen auch nichts mehr mit ihm unternehmen, wollen nicht mal mehr bei ihm bleiben wenn ich zum Elternabend muß. Ich versteh das nicht

 

Es regnet... es ist kühl, düster und der Regen prasselt ans Fenter neben mir. Irgendwie gemütlich - zumindest solange ich nicht raus muß

 

 

19.8.08 07:35


O.o

Ist doch alles Mist. Nur gemecker hier. Er ist sowieso kaum daheim und wenn doch, dann meckert er, hockt am Laptop oder pennt. Sogar die Kids haben keine Lust mehr mit ihm was zu machen und knallen ihm Sachen an den Kopf wie "du bist doch sowieso nie Zuhause" usw. Gestern hab ich irgendwann sowas gesagt wie "dann such dir doch ne eigene Wohnung, du bist doch sowieso fast nie daheim und wenn du mal da bist, dann meckerst du nur." Er hat aber nicht drauf reagiert. Er denkt, dass ich das sowieso nicht ernst meine, garantiert.
21.8.08 12:40


...

Alle, die sich bzw. mich fragen, wieso ich nicht einfach gehe, verweise ich hier nochmal auf den allerersten Eintrag in diesem Blog

 

Ansonsten ist es heute irgendwie besonders schlimm. Ich habe irgendwie nichts zu tun und zu viel Zeit zum nachdenken. Kids sind unterwegs und ich bin schon den ganzen Tag alleine und höre Musik, die mich noch mehr runterzieht (zum Glück muß ich gleich zur Arbeit, wenn auch nur für 1 Stunde heute).

Manchmal denke ich, es müsste einfach ein Prinz (natürlich kein Prinz im klassischen Sinne!) kommen und mich (und die Kids natürlich) mitnehmen. Das weiße Roß dürfte auch gerne ein Auto ein *g* Nein, mal ehrlich... es wäre einfacher für mich zu gehen, wenn ich einen Grund hätte. Ich meine, ein Grund wäre zum Beispiel wenn ich jemande hätte für den es sich lohnen würde zu gehen... oder wenn ich wüsste "er" betrügt mich oder whatever. Wenn er mich und/oder die Kinder schlagen würde oder so... dann könnte ich gehen, aber so?  So siegt immer noch die Angst vor dem alleinsein und wenn sich hier nichts ändert dann sitze ich wohl in 20 Jahren noch hier :-(

 

22.8.08 14:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung